Wenn der Kinderwunsch Dein Denken beherrscht – 4 Tipps raus aus dem mentalen und emotionalen Stress.

Du willst endlich schwanger werden und wirst es nicht? Deine Gedanken kreisen irgendwie immer nur um das Thema Schwanger werden und Kinderwunsch, aber mittlerweile fühlst Du Dich deswegen oft verunsichert, gestresst, traurig und erschöpft? Dann bekommst Du hier 4 Tipps, die zusammen eine Anleitung ergeben, wie Du Deine Kinderwunschzeit wieder entspannt und zuversichtlich gestalten kannst. Schritt für Schritt.

Den Kinderwunsch nicht mehr aus dem Kopf bekommen – Stress pur.

"Jenny, ich versuche schwanger zu werden und es klappt einfach nicht. Es geht auch null aus meinen Kopf. Nun setze ich sogar meinen Partner damit auch noch zusätzlich unter Druck. Was soll ich tun?"

Das war letztens ein Anliegen einer Kundin, die zu mir kam. Sie versuchte seit mehr als zwei Jahren schwanger zu werden. Vergeblich. Sie war schon bei verschiedenen Ärzten, um körperliche Gründe abklären zu lassen – vergeblich. Sie wurde trotzdem nicht schwanger.

Stattdessen fühlte sie sich nur immer verunsicherter, gestresster und ängstlicher – woran liegt es denn, fragte sie sich fast schon verzweifelt? Hat sie es nicht verdient, grübelte sie nachts. Oder darf sie so viel Glück nicht erfahren, weil sie in ihrer Vergangenheit irgendwas falsch gemacht hat?

4 Schritte, um wieder positive Gedanken zum Kinderwunsch zu haben und Fruchtbarkeit zu erhöhen

Kennst Du so eine Situation oder geht es Dir ähnlich? Dann interessiert Dich vielleicht meine folgende 4-Schritte-Anleitung für mehr Zuversicht, Entspannung und weniger Druck, durch die ich sie im Kinderwunschzeit-Mentoring begleite:

Erster Schritt: Druck rausnehmen, aufatmen 

1. Schau Dir ganz genau an; was erzeugt diesen Druck "JETZT schwanger werden"? Was sind das für innere Überzeugungen, die so einen Druck bewirken? Was macht Dich so eng und ist Dir im ersten Moment vielleicht gar nicht bewusst?

Und ja, der Druck geht nicht raus, nur weil jemand sagt: "Entspann Dich mal!". Daher, nimm Dir Zeit und überlege. Am besten mit Zettel und Stift, einfach aufschreiben, was kommt.

Denn wenn der Druck raus ist, dann wirst Du Dich auch freier fühlen, nicht mehr so eingeengt, in Dir selbst eingezwängt. Du kannst wieder aufatmen, Anspannung loslassen und fühlen, wie Deine Muskeln im Nacken, im Gesicht, im Bauch, im Rücken sich entspannen und endlich wieder weich werden. So gelingt Deinem Körper wieder eine ideale Nährstoffversorgung, auch für Deine Gebärmutterschleimhaut.

Zweiter Schritt: Ängste klären und loslassen 

2. Schau Dir mutig Deine Ängste an. Wovor hast Du Angst, wenn Du nicht schwanger wirst? Und schau auch, genauso wichtig, wovor hast Du Angst, wenn Du schwanger wirst? Löse diese Ängste auf!

Du bekommst von mir absolut praxistaugliche Übungen, um mit diesen Ängsten umzugehen, sie aufzulösen. Denn meistens haben unsere Ängste eine positive Absicht in sich versteckt. Ich zeige Dir die Übungen zur Auflösung Deiner Ängste so lange, bis Du selbst mit Deinen Ängsten umgehen kannst, so dass sie Dich nicht mehr im Griff haben. Etwas, was Du für die Schwangerschaft und alle folgenden Situationen weiterverwenden kannst.

Wieder Vertrauen fassen - in Deinen Körper und Deine Wunscherfüllung

Denn was ist das Gegenteil von Angst? Liebe. Vertrauen. Und so wirst Du beginnen, Dir selbst wieder mehr zu vertrauen – Deinem Körper, Deinem Denken, Deinen Gefühlen. Dadurch kommst Du wieder zu Kräften, Du regenerierst Dich: mental und emotional.

Und je vertrauensvoller, selbstbewusster und selbstliebender Du wirst, was meinst Du passiert dann mit Deinem Körper? Genau, Du entspannst Dich mehr und mehr, wirst weicher, liebevoller und somit auch wieder offener für Dein Wunschbaby.

Dritter Schritt: Regeneration und neue Kraft für positiven Neustart um endlich schwanger zu werden 

3. Konzentriere Dich wieder darauf, was DIR guttut. Was hilft Dir wirklich zu entspannen und das Leben wieder zu genießen? Was sind Deine Wünsche? Was willst Du wirklich? Abseits vom Funktionieren und dem Kinderwunsch-Zwang bloß nichts falsch zu machen.

Schluss mit Zweifeln und Ängsten, stattdessen wieder mehr Zuversicht und Alltagsfreude.

Du wirst feststellen: je mehr Angst Du hast, desto stärker wirst Du versuchen, alles in Deinem Leben zu kontrollieren. Deine Hormone, Dein Essen, Deinen Alltag, die fruchtbaren Tage – alles richtet nur noch darauf, endlich schwanger zu werden und kein Risiko einzugehen, nichts falsch zu machen. Doch genau das, diese Sorge, etwas falsch zu machen und dadurch das Baby zu verlieren, bewirkt enormen mentalen und körperlichen Stress.

Je mehr Vertrauen und Zutrauen Du wieder zu Dir hast, desto leichter kannst Du Dich wieder um Dich sorgen und umso zufriedener wirst Du mit der Kinderwunschzeit und mit Dir selbst. Du söhnst Dich aus mit den vergangenen Erfahrungen und machst einen positiven, starken und zuversichtlichen Neuanfang – mit handfesten Übungen und neuem Selbstvertrauen.

Vierter Schritt: sich nicht mehr vom Umfeld stressen lassen 

4. Stelle fest, was im Außen alles Druck macht: Wer hat welche Erwartungen an Dich, die Du erfüllen willst? Wer schickt immer fiese kleine Spitzen, gegen die Dich abschotten musst? Wessen Hilfe ist gut gemeint, aber stressig?

Die meisten Erwartungen sind uns gar nicht bewusst und doch bestimmen sie, wie wir uns verhalten und was wir tun.

Ich weiß, wovon ich spreche: meinem Mann seinen größten Wunsch erfüllen und ihm Kinder schenken, das ist nur eine der viele Erwartungen meines Umfeldes, denen ich gerecht werden will. Dann kommen noch die Eltern mit ihren Fragen nach Enkeln, die Geschwister mit ihren Kindern…

Endlich wieder entspannt und zuversichtlich sein – so wohltuend sind positive Gedanken zum Kinderwunsch

Wenn Du diesen Weg gehst, Schritt für Schritt, geht es Dir wie es vielen meiner Kundinnen: sie haben wieder ein optimistisches, zuversichtliches Lebensgefühl. Sie genießen wieder ihren Alltag MIT Kinderwunsch, nutzen die Zeit als Vorbereitung und verbessern damit ihr Leben jeden Tag ein bisschen. Sie schlafen wieder besser, erholsamer. Wachen entspannter auf und gehen entspannter in den Tag. Sie genießen ihren Alltag wieder mehr, befreit von Sorgen und Ängsten. Denn die Methoden und Übungen funktionieren ja nicht nur bei Kinderwunschängsten, sondern für ALLES. So werden sie, Tag für Tag, immer souveräner mit ihrem Umfeld, immer liebevoller und entspannter mit sich selbst und somit auch zu solchen Müttern.

Liebevolle Einladung an Dein Wunschbaby aus einem positiven Mindset heraus

Und stell dir vor, wieviel wirksamer Deine Einladung an Dein Wunschbaby ist, wenn Du aus der Zufriedenheit und dem Lebensgenuss einlädst, statt aus Verzweiflung und Angst.

Du schaffst den Weg ganz sicher allein. Die Anleitung hast Du nun. Doch Du musst es nicht allein schaffen. Wenn Du magst, begleite ich Dich - Schritt für Schritt. Manches ist einfacher, schneller und so viel leichter, wenn man es gemeinsam macht. Und ich habe Erfahrung in der einfühlsamen, unterstützenden, ermutigenden Begleitung...- weil ich es liebe, Frauen darin zu unterstützen, ihren Kinderwunsch zu erfüllen und glücklich zu werden.

Kommentare